nlfrende
ESFO

Förderbänder Lebensmittelindustrie

Rollendes Backblech, bis 300 Meter lang

Sie können vielseitig verwendet werden, doch allen gemein ist der Automatismus. Kuchen und Gebäckstücke gedeihen zu vollendeter Reife auf ihrem Weg durch den Ofen. Dazu bedarf es eines exakt abgestimmten Timings und des nötigen Equipments. Die Förderbänder Lebensmittelindustrie in all ihren Erscheinungsformen halten, was sie versprechen; für ein knuspriges, ausgewogenes Ergebnis sorgt speziell dafür hergestellter Kohlenstoffstahl. Er ist für Backtemperaturen zwischen 200 und 275 Grad hervorragend geeignet. Die maximale Breite des Förderbands für Backöfen erreicht 1.400 mm, von der Länge her dürfen es sogar 300 Meter sein.

Förderbänder Lebensmittelindustrie: Hohe Festigkeit

Wer größten Wert auf einen glänzenden Eindruck legt, kann sich verschiedene Förderbänder Lebensmittelindustrie auch aus Edelstahl anfertigen lassen. Abgeflachte Spiralen, die nahtlos eine in die andere greifen, bescheren der ausgereiften Konstruktion ihre beinahe schon legendäre Festigkeit. Die einzelnen Vertreter ihrer eilfertigen Zunft unterschieden sich dabei in Bezug auf die jeweilige Stärke des Drahts, die Größe der Öffnungen, die an den Maschen auftritt, und durch ihr Gewicht. Ein gefälliges Design motiviert.

Förderbänder Lebensmittelindustrie: Gute Zirkulation

Wichtig dafür, dass die Luft im Ofen richtig zirkulieren kann, ist vor allem der reibungslose Lauf der Förderbänder Lebensmittelindustrie. Voraussetzung dafür ist ein geschmeidiges Abkanten der Auflagen, damit sich beim horizontalen Durchlauf nichts verhaken kann. Die Ebenheit des Rahmens trägt viel zur Erhaltung der Leistungsfähigkeit bei, die durch wechselnde Temperaturen, unterschiedliche Lasten und durch den auf Dauer nicht zu vermeidenden Verschleiß beeinträchtigt wird. Förderbänder, deren Spiralen aussehen wie der letzte Buchstabe des Alphabets, werden mithilfe glatter Trommeln betrieben, die zylindrisch gestaltet und nicht gezahnt sind.